Seit April 2011 ist das Wasserkraftwerk der Neumühle im Steinachtal wieder in Betrieb.

Für den Youtube-Videostream bitte hier klicken:  

Interessierten bieten wir Führungen zum Thema "Energie" nach vorheriger Absprache an.

Die Frankenpost: "Das Wasserkraftwerk der Neumühle, das in einem Anbau an den Gasthof untergebracht ist, war 25 Jahre nicht in Betrieb. Die Wasserzuläufe waren völlig verlandet und zugewachsen und als solche gar nicht mehr zu erkennen. Müller berichtet, dass sie in aufwendiger Arbeit zwei Kilometer Mühlgraben wieder ausgehoben haben. Oberhalb der Neumühle musste ein neues Rohr zur Querung der Straße Steinachklamm-Triebenreuth/Grafengehaig verlegt werden. Eigentlich sollte die Anlage bereits im Spätherbst in Betrieb gehen, aber der frühe Wintereinbruch machte dem Paar einen Strich durch die Rechnung.

Die Turbine und der Generator im "Maschinenhaus" waren nach 25 Jahren Stillstand nicht mehr funktionstüchtig. Also ließen Müller und Joël die Technik völlig erneuern. Dazu war es notwendig, das Dach des Turbinenhauses abzutragen. Ein 40 Tonnen-Kran hievte im Februar eine neue Turbine samt Generator in das enge Gebäude.

Auch wenn das Maschinenhaus mit seinem provisorischen Dach noch nach Baustelle aussieht und auch an den Wehranlagen noch einige Arbeiten notwendig sind um genügend Wasser vom Rauschbach und vom Rehbach in den Mühlgraben zu leiten: Das Wasserkraftwerk ist jetzt in Betrieb und erzeugt Strom. Wie Müller berichtet hat das Kraftwerk eine Leistung von 40 Kilowatt. "Wir hoffen auf ein Jahresmittel von 18 bis 20 Kilowatt", sagt Müller. Derzeit produziert die Anlage fünf bis sieben Kilowatt."